• Bewusstsein

    In der Spaltung liegt die Lüge oder warum wir uns in uns selbst vereinen müssen

    Wir lassen uns polarisieren und spalten in alle Richtungen. Mann und Frau, Schwarz und Weiß, Alt und Jung – wo es möglich ist, wird versucht zu säen und die Saat ist vergiftet. Aber wir nehmen das Gift und geben dem Gift einen Nährboden, sodass es wachsen kann und wir essen es und bringen es in unseren Nahrungskreislauf, weil wir uns nicht erheben wollen oder nicht sehen, dass wir uns erheben können. Die Frau ist die Hüterin der Erde, ihr kommt eine wesentliche Bedeutung zu, sodass die Erde existiert und weiterhin existieren kann. Der Mann bringt andere Qualitäten mit und trägt zur Befruchtung der unerschöpflichen Fülle des Weiblichen bei. Zusammen erschaffen…

  • Bewusstsein,  Leben,  Menschen

    Das Herzhirn ist die Entscheidungsinstanz!

    Die Bewusstseinserweiterung führt uns stetig auf der Leiter weiter nach oben. Wir steigen Sprosse für Sprosse dem Licht entgegen und es wird immer heller um uns. Wir erkennen damit alte Muster und Verhaltensweisen und können diese von uns lösen, um diese in neuer und passender Weise zu integrieren. Das Herzhirn steht uns bei der Entscheidungsfindung zur Seite. Immer wieder werden wir auf dieser Aufstiegsleiter an Punkte gelangen, an denen wir uns nicht sicher sind, wie wir uns entscheiden sollen. Wir erhalten viele Informationen, die sich mit unseren alten Erfahrungssätzen und abgespeicherten Emotionen vermengen, was es schwer macht, die richtige Entscheidung zu treffen. Würde man blindlings dem Neuen folgen, ohne das…

  • Bewusstsein,  Leben,  Recht

    Warum es sich lohnt, das Herzhirn zu entwickeln

    Unlängst habe ich in meiner Kanzlei einen interessanten Fall bearbeitet. Er ähnelte sehr einem anderen mir bekanntem Fall, weswegen ich nach nur kurzer Erörterung der Sach- und Rechtslage bereits eine Lösung vorschlug. Nach und nach konnte ich mit meinem Herzhirn wahrnehmen, dass der Kern des Rechtsproblems ganz ein anderer war. Ich hatte bei meiner ersten Beurteilung eine Vorstellung dessen, was sich ereignet haben konnte, das mir die Sicht auf die tatsächliche Begebenheit verwehrte. Erst als ich den Sachverhalt nochmals mit dem Herzhirn betrachtete, spürte ich, dass mehr dahintersteckte. Diesem Mehr ging ich nach und ich konnte dadurch meinem Klienten eine ganz andere und für ihn viel besser passende Lösung vorschlagen.…